• Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen.

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen.

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen.

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

Nachrichten

Abendprogramm des 15. Dortmunder Wissenschaftstages: 25 Jahre windo

Prof. Dr. Müller-Böling erhält Anerkennung für Verdienste um die Wissenschaftsstadt Dortmund

Im Anschluss an die Touren des 15. Dortmunder Wissenschaftstages am 21. November 2017 stand das Abendprogramm diesmal im Zeichen des Jubiläums von windo e.V. Musikerinnen und Musiker des Orchesterzentrums NRW stimmten im Rathaus festlich auf das 25-jährige Bestehen von windo e.V., dem Netzwerk der universitären und außeruniversitären Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen in Dortmund, ein.

Ullrich Sierau, Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, und Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Gather, Rektorin der TU Dortmund und Vorsitzende von windo e.V., überreichten Prof. Dr. Detlef Müller-Böling gemeinsam die Dortmunder Stadtsilhouette als Anerkennung für seine Verdienste um die Wissenschaftsstadt Dortmund. Prof. Müller-Böling, Rektor der damaligen Universität Dortmund und Gründungsmitglied des Vereins, engagiert sich auch weiterhin als Beauftragter für den Masterplan Wissenschaft für die Profilierung Dortmunds als Wissenschaftsstadt. Mittlerweile kann Dortmund mit rund 52.000 Studierenden, 7 Hochschulen und etwa 20 Forschungsinstituten sowie vielen forschungsorientierten Unternehmen als Wissenschaftsstadt punkten.

Im Anschluss beschäftigte sich Prof. Dipl.-Ing. Christoph Mäckler von der TU Dortmund in seinem Festvortrag „Stadtweiterbau, Stadtumbau, Stadtneubau“ mit der Entwicklung von lebendigen Stadtquartieren. 

Seit 15 Jahren ist der Dortmunder Wissenschaftstag ein fester Bestandteil im Eventkalender der Stadt. Die Veranstaltung wird von der Dortmund-Stiftung finanziell unterstützt und von windo e.V.

(Quelle: Informationen der Stadt Dortmund, 21.11.2017, Fotos: Stadt Dortmund / Anja Kador)

Den musikalischen Auftakt gestalteten Musikerinnen und Musiker des Orchesterzentrums NRW.

Ullrich Sierau und Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Gather überreichten Prof. Dr. Detlef Müller-Böling gemeinsam die Dortmunder Stadtsilhouette in Anerkennung seiner Verdienste um die Wissenschaftsstadt Dortmund.

Copyright 2017 Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftsinstitutionen in Dortmund e.V