• Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen.

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen.

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen.

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

  • Dortmund.

    Eine Stadt. Viel Wissen. 

Nachrichten

Zum dritten Mal ausgezeichnet für eine familienfreundliche Personalpolitik

ILS erhält erneute Re-Auditierung

Nach den Jahren 2010 und 2013 ist das ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung auch im Jahr 2016 für den erfolgreichen Abschluss des Auditierungverfahrens "berufundfamilie" ausgezeichnet worden. Die Preisverleihung fand Mitte Juni 2017 in Berlin statt. Dem ILS wird damit bereits zum dritten Mal eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik bescheinigt.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gewinnt zunehmend an Bedeutung. Immer mehr Arbeitgeber erkennen dies und nehmen sich dieser Herausforderung bewusst an. Seit 1995 unterstützt die "berufundfamilie gGmbH" auf Initiative der "Gemeinnützigen Hertie-Stiftung" mit dem "audit berufundfamilie" die Bemühungen von Unternehmen, Institutionen und Hochschulen, maßgeschneiderte und gewinnbringende Lösungen zur Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben umzusetzen und die Vereinbarkeit in der Unternehmenskultur zu verankern. Dazu erarbeiten die Teilnehmenden gemeinsam mit Fachleuten des Auditierungsverfahrens individuelle Ziele und Maßnahmen, beispielsweise in den Handlungsfeldern Arbeitszeit, Arbeitsorganisation, Kommunikation oder Personalentwicklung.

Im Juni sind nun insgesamt 353 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen mit dem Zertifikat zum Audit ausgezeichnet worden, welches in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft des Bundesfamilien-und des Bundeswirtschaftsministeriums stand. Auf der offiziellen Verleihung im ehemaligen Berliner Großraumkino "Kosmos" hat der kaufmännische Geschäftsführer, Michael Paul, das Zertifikat für das ILS von Familienministerin Katarina Barley (SPD) und Dirk Wiese, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, entgegengenommen. Barley betonte: "Familienfreundlich zu sein und auf Vereinbarkeitsfragen einzugehen, lohnt sich für jeden Arbeitgeber: Die Motivation der Beschäftigten steigt und die Bindung an das Unternehmen wächst. Ich freue mich, dass dies immer mehr Arbeitgeber erkennen. Sie wissen, dass viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer heute beides wollen - Zeit für die Familie und Zeit für den Beruf." Das ILS zählt zu den bundesweit 123 Arbeitgebenden, die bereits zum dritten Mal für ihre familienbewusste Personalpolitik ausgezeichnet worden sind und den Re-Auditierungsprozess "Konsolidierung" erfolgreich abgeschlossen haben.

Als strategisches Managementinstrument unterstützt das Audit Arbeitgebende darin, die familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik bzw. familiengerechte Forschungs- und Studienbedingungen nachhaltig zu gestalten. Zertifikate zum Audit "berufundfamilie" wurden erstmals 1999 vergeben. Das Audit "familiengerechte hochschule"wird seit 2002 angeboten. Einsetzbar in allen Branchen und unterschiedlichen Betriebsgrößen, erfasst das Audit den Status quo der bereits angebotenen familien-und lebensphasenbewussten Maßnahmen, entwickelt systematisch das betriebsindividuelle Potenzial und sorgt mit verbindlichen Zielvereinbarungen dafür, dass Familienbewusstsein in der Unternehmenskultur verankert wird. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Prozesses entscheidet ein unabhängiges, prominent mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbänden besetztes Kuratorium über die Erteilung des Zertifikats zum Audit. Die praktische Umsetzung wird von der berufundfamilie Service GmbH jährlich überprüft. Nach jeweils drei Jahren können zweimal im Rahmen von Re-Auditierungen weiterführende personalpolitische Ziele vereinbart werden. Daran (erstmalig nach neun Jahren) schließt sich das Dialogverfahren an. Nur bei erfolgreicher Durchführung des Dialogverfahrens darf der Arbeitgebende das Zertifikat weiterführen. Seit 1998 wurden über 1.600 Arbeitgebende mit dem Zertifikat zum Audit ausgezeichnet.

Weitere Informationen sowie eine Liste der zertifizierten Arbeitgebenden finden Sie im Internet unter: www.berufundfamilie.de

(Quelle: Pressemitteilung des ILS vom 11. Juli 2017)

Copyright 2017 Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftsinstitutionen in Dortmund e.V