Forschungsgesellschaft für Gerontologie e.V. (FfG) / Institut für Gerontologie an der TU Dortmund

Demografischer Wandel

Veränderungen der Gesellschaft im Fokus

Wir werden „weniger, älter, bunter": Mit dem demografischen Wandel verändert sich die Gesellschaft in Deutschland spürbar. Gerade im Ruhr­gebiet lassen sich diese Herausforderungen wie im Brennglas beobachten, so dass sich besonders auch in Dortmund eine große Bandbreite an Forschungsaktivitäten entwickelt hat, etwa an der FH Dortmund, der TU Dortmund, am Institut für Gerontologie, am IfADo und der BAuA.

An der FH Dortmund werden im Profilschwerpunkt „Gesellschaftlicher Wandel – Soziale und ökonomische Innovation“ gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen im Zuge der demo­graphischen Entwicklung in den Bereichen Gesundheit, Migration/soziale Integration/Interkulturalität unter­sucht.

An der TU Dortmund widmet sich der Forschungsschwerpunkt „Leben in alternden Gesellschaften“  an der Fakultät Sozial­wissenschaften den Gestaltungsaufgaben auf Mikro-, Meso- und Makroebene. Zudem werden am Lehrstuhl für „Sozialstruktur und Soziologie alternder Gesellschaften“ sowie am Lehrgebiet „Soziale Gerontologie mit dem Schwerpunkt Lebenslaufforschung“ Forschungsprojekte zu gerontologisch relevanten Themen durchgeführt.  Mit dem Institut für Gerontologie an der TU Dortmund findet sich ein weiterer wichtiger Akteur vor Ort, der mit seiner anwendungsorientierten Forschung die Vielfalt der Lebenslagen älterer Menschen in den Blick nimmt und die Entwicklung von Handlungskonzepten in Politik und Praxis unterstützt.

Das Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund -  IfADo untersucht Herausforderungen moderner Arbeit vor dem Hintergrund einer sich schnell wandelnden Arbeitswelt und einer alternden Be­schäftigtenstruktur. Während die  Grundlagenfor­schung die Einflussfaktoren alternsbedingter kognitiver Veränderungen untersucht, zielt die praxisorientierte Forschung auf Erhalt und Verbesserung von geistigen Fähigkeiten, Wohlbefinden und Arbeitsfähigkeit im höheren Alter.

Die Fachgruppe „Wandel der Arbeit“ der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin - BAuA - erforscht, entwickelt, bewertet und kommuniziert präventive Maßnahmen und Konzepte, um die Gesundheit und Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten über die gesamte Erwerbsbiografie zu erhalten. Neben dem lebenslangen Kompetenzmanagement steht hierbei der Erhalt der Arbeitsfähigkeit im Vordergrund.

Aktuell

Termine

12. November 2021
17. Dortmunder Wissenschaftstag 2021

Aktionstag "Freitag mit Zukunft?" bei der #diwido - Vor Ort in der DASA und im digitalen Raum

Konkret

Statement

Prof. Dr. Ahmet Toprak
"Friedliches Zusammenleben auf der Basis interkulturell kompetenter Bildung und offener...

Professor für Erziehungswissenschaften im Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften an der FH Dortmund

Basisinfo

Mitglieder

Copyright 2017 Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftsinstitutionen in Dortmund e.V